Aktuelles

16. September 2019 15:21

SvB erhält Gütesiegel Berufsorientierung

SvB wurde erneut zertifiziert

Berufliche Orientierung Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen verliehen

11.09.2019 Pressestelle: Hessisches Kultusministerium

Im Schuljahr 2018/2019 haben 23 hessische Schulen gezeigt, dass sie ihren Schülerinnen und Schülern eine ausgezeichnete Berufliche Orientierung bieten. karriere_ausbildung_beruf_nachwuchs_finanzverwaltung_i.jpg Wir bieten attraktive Möglichkeiten für Beruf und Karriere. © HMdF Für ihre wirksamen Konzepte zur Vorbereitung auf die Studien- und Berufswelt erhielten die Schulen heute das Gütesiegel aus den Händen von Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann, Désirée Derin-Holzapfel, Vizepräsidentin der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V. und Sprecherin SCHULEWIRTSCHAFT Hessen, sowie Christopher Textor, Stellv. Abteilungsleiter im Hessischen Kultusministerium, überreicht. Die feierliche Gütesiegelverleihung fand im Haus der Wirtschaft Hessen in Frankfurt am Main statt. Zwei der 23 Schulen wurden erstmalig zertifiziert, sechs Schulen erhielten das Siegel zum zweiten Mal und 15 Schulen bereits zum dritten Mal verliehen. Diese Konstanz zeigt, dass Siegelschulen nicht auf ihrem Status Quo stehen bleiben, sondern sich in einem kontinuierlichen Prozess der Evaluation und Weiterentwicklung befinden. Die Siegel der Erst- und ersten Rezertifizierung sind drei Jahre, das Siegel der zweiten Rezertifizierung ist fünf Jahre gültig. Gütesiegel an 107 Schulen Insgesamt tragen derzeit 107 Schulen das „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“. Seit Einführung des Gütesiegels 2010/2011 wurde es bereits 205 Mal verliehen. Die erste Berufswahl ist nicht rational Dr. Phillip Nimmermann, Staatssekretär des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, erklärte in seiner Rede die Wichtigkeit der Beruflichen Orientierung an Schulen: „Wir wissen: Die erste Berufswahl ist nicht immer eine rationale Entscheidung. Vielfach spielen andere Aspekte die größte Rolle bei der Entscheidung für oder gegen einen Beruf. Z.B. wählen Schülerinnen noch viel zu häufig sogenannte typische Frauenberufe (Bürokauffrau, Altenpflegerin, Friseurin) während die Jungs sich eher für noch immer als typisch männlich deklarierte Berufe wie den Kfz-Mechatroniker entscheiden. Auch der Ruf eines Berufs, dessen Platz bzw. Ansehen in der Gesellschaft spielen nach wie vor eine größere Rolle als uns lieb ist. Auf der einen Seite stellen die Vielzahl der beruflichen Möglichkeiten, lebenslanges Lernen und Digitalisierung die jungen Menschen vor große Aufgaben, die sie alleine kaum bewältigen können. Auf der anderen Seite sind die Chancen, die eine duale Ausbildung und die Vielzahl der Ausbildungsberufe bieten, bei vielen Jugendlichen und deren Eltern noch nicht hinreichend bekannt. Hier müssen wir ansetzen und die Jugendlichen weiter unterstützen. Herausragende Berufsorientierung an Schulen, auch an Gymnasien, ist dabei der wichtigste Baustein.“ Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation Désirée Derin-Holzapfel, Vizepräsidentin der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V. und Sprecherin SCHULEWIRTSCHAFT Hessen lobt die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft mit dem gemeinsamen Ziel, junge Menschen bestmöglich zu fördern. „Das Gütesiegel Berufsorientierung ist ein Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen dem Schulwesen und der Wirtschaft auf dem wichtigen Feld der schulischen Qualitätsentwicklung. Nicht ohne Grund gelten die hessische OloV-Strategie und das Siegel bundesweit als innovativ und vorbildlich. Unser gemeinsames Ziel von Schule und Wirtschaft ist es, die Begabungen und Potenziale jedes einzelnen Kindes und jedes Jugendlichen bestmöglich zu fordern und fördern. Das sollten wir nicht nur aufgrund der demografischen Entwicklung tun, sondern wir sind es jedem jungen Menschen schuldig!“ Stellenwert der Beruflichen Orientierung Christopher Textor betonte für das Hessische Kultusministerium den Stellenwert der Beruflichen Orientierung über alle Schulformen hinweg und würdigte das kontinuierliche und nachhaltige Engagement der Schulen und die koordinierte Zusammenarbeit ihrer Partner. Das Gütesiegel zeichne die Schulen nicht nur aus, weil sie den Schülerinnen und Schülern Zukunftsperspektiven eröffneten, sondern hebe auch die tragende und unverzichtbare Rolle der Eltern im Prozess der Beruflichen Orientierung hervor. Die Bemühungen der Schulen seien undenkbar ohne die tatkräftige Unterstützung der regionalen und überregionalen Partner aus Wirtschaft, Schule und den regionalen Agenturen für Arbeit. Hintergrund Das Gütesiegel ist zu Beginn des Schuljahres 2010/11 in Hessen eingeführt worden. Es wird an Schulen vergeben, die eine vorbildliche Berufliche Orientierung mit Förderung der Ausbildungsreife nach den OloV-Qualitätsstandards gestalten und umsetzen. In Schulen mit gymnasialer Oberstufe und an Beruflichen Gymnasien wird zudem auch die Studienorientierung bewertet. Seit einem halben Jahr läuft das Zertifizierungsverfahren vollständig digital: Unter https://www.guetesiegel-bo-hessen.de steht die Gütesiegel-Datenbank allen beteiligten Schulen, den Auditteams, den Verantwortlichen der SCHULEWIRTSCHAFT-Regionen, dem Projektbüro sowie der Jury zur Verfügung. Unterstützt wird das Gütesiegel durch folgende Institutionen: Hessisches Kultusministerium, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, SCHULEWIRTSCHAFT Hessen, Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V., Hessischer Industrie- und Handelskammertag, Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit.

12. September 2019 18:02

Besuch der Kreishandwerkerwoche

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 besuchen die Kreishandwerkerwoche

Auch in diesem Schuljahr nahmen die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 an den Aktionstagen Handwerk teil, um sich über die verschiedensten Ausbildungsberufe und Karrierechancen des Handwerks zu informieren.

12. September 2019 17:56

Fahrt nach Straßburg

Fahrt nach Straßburg

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und 10 aus dem Französischkurs und der Bläsergruppe besuchen Straßburg.

1. September 2019 15:05

whatchaSkool

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgang 9 zu Gast bei whatchaSKOOL im Cineplex Marburg

WhatchaSKOOL ist eine von der Online-Karriere-Plattform whatchado ins Leben gerufene Eventreihe, die Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren bezüglich ihres Berufslebens informieren, inspirieren und motivieren will.

Am 28.08.2019 hielt Ali Mahlodji einen Vortrag im Cineplex in denen er mit Beispielen aus seinem eigenen Leben zeigte, wie wir alle unseren eigenen Weg gehen können.

Viele Schülerinnen und Schüler nahmen die Gelegenheit war auch nach dem Vortrag mit Ali ins Gespräch zu kommen und mit ihm über ihre zukünftigen Pläne und Träume zu reden.

Ganz besonders viel Mut zeigte Mislina, die sich traute vor einem großen Publikum die erste Frage zu stellen. Dafür erhielt sie von Ali auch ein Geschenk.

Die KlassenlehrerInnen der 9. Klassen waren sehr beeindruckt mit welcher Motivation die SchülerInnen der SvB  im Anschluss in Kontakt mit Ali traten. (Wasser-Kretschmer)

13. August 2019 14:49

Einschulung der neuen 5er

Einschulung der neuen 5er

In einer feierlichen Stunde wurde die neuen Fünftklässler von der Schulgemeinde herzlich empfangen. Die Klassen 6 hatten schon vor den Ferien ein Programm zusammengestellt und unterhielten die anwesenden Neuankömmlinge,  deren Eltern und Familienangehörige mit einem Sketch, einem Gedichtvortrag, einer Tanzdarbietung und einem Sologesang. Musikalisch wurde die Veranstaltung umrahmt von den Bläserklassen 6, 9 und 10 unter der Leitung von Herrn Nickol, Herrn Voß und Frau Bürfent.

5a (Frau Alt)

5b (Frau Boller)

25. Juli 2019 11:41

Betriebsbesichtigung Pharmaserv

Sophie von Brabant Schüler der 8. Klassen erkunden Pharmaserv GmbH am Standort Michelbach-Görzhausen

Der Standort „Behringwerke“ bietet vielseitige Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Schülerinnen und Schüler. Davon konnten sich die Schüler der 8. Klassen während ihres Besuches bei Pharmaserv GmbH am Ende des Schuljahres 2018/2019 selbst überzeugen. (Wasser-Kretschmer)

25. Juli 2019 11:28

Berufe unter der Lupe


Berufe unter der Lupe

SvB-Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen präsentieren ihre ersten Kontakten zur Berufs -und Arbeitswelt Im Rahmen des Projektes „Berufe unter der Lupe“ schauen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hinter die Kulissen verschiedener Berufe und machen sich ganz am Anfang mit der Geschichte alter Berufe in Hessen vertraut. In der letzten Schulwoche geben sie schließlich die neu gewonnenen Eindrücke und Informationen an ihre Eltern, Verwandte und Freunde weiter. (Wasser-Kretschmer)

25. Juli 2019 11:01

BO-Camp 2019

BO Camp 2019 : “ SvB – und was kommt danach? Ich mach mich schlau!!!“ Unter diesem Motto standen die Berufs -und Studienorientierungstage an der Sophie von Brabant Schule für die Schülerinnen und Schüler der zukünftigen Abgangsklassen auch im Schuljahr 2018/2019. (Wasser-Kretschmer)

19. Juni 2019 19:42

Verabschiedungsfeier der Abgänger*innen

An Tagen wie diesen, lassen wir Euch schmerzlich ziehen…

86 Schüler*innen der SvB wurden gestern in festlichem Ambiente am Standort Willy-Mock-Straße verabschiedet.

Neben Grußworten des Schulleiters Thomas Hesse, des Schulelternbeirates Markus Escher und des Schülervertreters Mario Schmidt, stellten auch die Klassenlehrer*innen noch einmal die herausragenden Leistungen der Schüler*innen da, manche witzige Begebenheit, mancher Streich und auch die eine oder andere Anekdote wurde noch einmal humorvoll erwähnt.

Musikalisch wurde das Programm rund um die Zeugnisübergabe umrahmt von den Bläserklassen 8 und 9 unter der Leitung von Benny Voss, der Schulband unter der Leitung von Christoph Boller und der eigens für die Verabschiedung gegründeten Lehrerband.

Im Anschluss feierten alle auf dem Schulhof bei sommerlichen Temperaturen weiter. Dort hatten die Vorabgangsklassen und Lehrkräfte der Schule eine wunderschöne Atmosphäre geschaffen. Ein „Sommerfest“ mit leckerem, selbstgemachtem Essen lud zum Verweilen an, alle kamen noch einmal ins Gespräch, Erinnerungsfotos wurden gemacht und man umarmte sich zum Abschied. (Hühn-Lemmrich)


16. Juni 2019 12:55

Markt der Möglichkeiten

Zum Schuljahresende lädt die SvB zum Besuch der Markt der Möglichkeiten ein

Am Ende eines jeden Schuljahres treffen sich alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der Sophie – von-Brabant–Schule zum „Markt der Möglichkeiten“, um zu zeigen welches Talent in jedem von ihnen steckt. Auch zur diesjährigen Veranstaltung im Juni waren Eltern, Verwandte, Freunde und Lehrer eingeladen, um diese besonderen Talente – „die starken Seiten“ der Fünftklässler zu bewundern. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Frau Erdem und Herrn Sobottka fand die Vorbereitung des Nachmittages während des Projektes „Starke Seiten“ im LeBeSoz-Unterricht statt. Hierbei ging es darum, herauszustellen, dass jede Schülerin und jeder Schüler ihre oder seine eigene individuelle persönliche „starke Seite“, das heißt eine besondere Fähigkeit, besitzt. (Wasser-Kretschmer)


Sophie von Brabant Schule
Willy-Mock-Str. 12
35037 Marburg
Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns
Mo.-Fr. von 8.00 - 14.00 Uhr telefonisch unter 06421 / 166 412 0
oder per E-Mail unter folgender Adresse: svb@marburg-schulen.de