Aktuelles

13. Dezember 2018 8:18

Besuch der 9. Klassen im BiZ

Die 9. Klassen des Realschulzweiges besuchten am 9. November das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit im Marburg (BIZ), um sich Informationen rund um das Thema „Ausbildung und Beruf“ zu beschaffen. (Wasser-Kretschmer)

 

13. Dezember 2018 7:58

Impressionen der Weihnachtsrevue

https://www.facebook.com/svbmarburg/

17. November 2018 21:32

Abschlusspräsentation des MINT-Projektes im Chemikum

                                                          

Am Freitag, den 16.11.18 fand die Abschlusspräsentation des MINT-Projektes „Stars von morgen“ im Chemikum Marburg statt. Eltern und Lehrkräfte schauten begeistert zu, was die Schüler und Schülerinnen gelernt haben. In diesem MINT- Projekt haben sich wieder naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahre zusammengefunden, um sich mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik mal etwas anders als in der Schule zu befassen. Die Sophie-von-Brabant-Schule war wieder einmal dabei. Auf den Bildern haben drei Schülerinnen demonstriert, wie man eine Messing-Legierung auf einer Kupfermünze herstellen kann. Im Frühjahr 2019 geht es in die nächste Runde und es werden wieder interessierte Schüler und Schülerinnen gesucht.

 

31. Oktober 2018 17:24

Sophie-von-Brabant-Schule erhält 500 Euro Starthilfe für eine gesunde Ernährung in der Schule

Die Sophie-von-Brabant-Schule erhält eine 500 Euro-Starthilfe von der BARMER in Kooperation mit der Sarah-Wiener-Stiftung  „Ich kann kochen!“ Mit dieser Förderung sollen Ernährungskurse ermöglicht werden, damit die Kinder gesünder aufwachsen. Zuvor hatten Frau Petri und Frau Meistrell an einem ganztägigen Seminar der Sarah-Wiener-Stiftung teilgenommen und sind nun Genussbotschafterinnen. Es ist die größte bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern. Sie wird gemeinsam von der BARMER und der Sarah Wiener Stiftung umgesetzt. Dafür werden pädagogische Fach- und Lehrkräfte qualifiziert, mit Kindern in ihren Einrichtungen zu kochen. Ziel ist es Kinder frühestmöglich für eine vielseitige Ernährung zu begeistern und wirkungsvoll ihre Gesundheit zu fördern.

Zur Überreichung der Starthilfe in Höhe von 500 Euro ist Herr Grosch, Vertriebsbeauftragter der BARMER eigens zur Koch-AG am heutigen Nachmittag in die Schulküche der Sophie-von-Brabant-Schule gekommen. Die Kinder haben mit Frau Meistrell und Frau Petri, Mitarbeiterinnen des Ganztags-Teams zu diesem Anlass eine leckere Kürbissuppe zubereitet.

„Immer weniger Kinder lernen, wie sie sich gesund und ausgewogen ernähren. Wir möchten Kitas und Grundschulen mit unserer Initiative „Ich kann kochen!“ ermuntern, selbst aktiv zu werden. Es geht darum mit den Mädchen und Jungen zu kochen und dabei Ernährungswissen und Küchentechniken zu vermitteln. Unser Ziel ist es, dauerhaft etwas zu verändern“, sagt Herr Grosch.

 

 

31. Oktober 2018 15:13

Grundschule startet mit Makista und die SvB wird Kinderechte- und Demokratieschule

Frankfurt/ Main, 16.10.2018

Netzwerktreffen der Kinderrechte- und Demokratieschulen Hessen

„Ich halte die Einbindung der Kinderrechte in die schulische Praxis für essentiell und bin froh, dass Sie sich bereits auf diesen Weg gemacht haben oder sich heute auf diesen Weg machen.“ Mit diesen Worten begrüßte Prof. Dr. Katharina Gerarts in ihrer Rolle als Landesbeauftragte für Kinder- und Jugendrechte die Lehrkräfte und Schulleitungen der Hessischen Kinderrechte- und Demokratieschulen am 22. Oktober 2018 in Frankfurt. Sie alle gehören zu einem Netzwerk, das unter der Leitung von „Makista – Bildung für Kinderrechte und Demokratie e. V.“ seit 2010 besteht. Zu den bisher 20 Grund- und weiterführenden Schulen werden ab diesem Schuljahr acht weitere in das Netzwerk aufgenommen und ausgebildet. Bestandteile des Programms bis Ende 2019 sind ein Studientag für das gesamte Kollegium, Fortbildungsveranstaltungen, Beratungsgespräche, Austausch und Materialien. Das Ziel: Alle lernen die Kinderrechte kennen und handeln danach – im Unterricht, in Projekten, im Miteinander. Die in Deutschland seit 1992 geltende UN-Kinderrechtskonvention bietet die Grundlage für eine kindergerechte, demokratische, diskriminierungsfreie und weltoffene Schule.

„Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen umsetzen heißt Kindern mit Achtung zu begegnen.“ Mit diese und weiteren Impulse gaben Prof. Dr. Barbara Friebertshäuser von der Goethe-Universität Frankfurt und Helmolt Rademacher von der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik Hessen den Teilnehmenden während des Netzwerktreffens Gelegenheit, ihren schulischen Alltag zu reflektieren und miteinander zu debattieren.

Das Netzwerk steht unter Schirmherrschaft des Kultusministers. Kooperationspartner und Förderer sind das Landesprogramm „Hessen aktiv – für Demokratie und Extremismus“, die Zukunftsstiftung Bildung, Unicef Deutschland, das Deutsche Kinderhilfswerk, die Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg und das Programm des Hessischen Kultusministeriums „Gewaltprävention und Demokratielernen“ (GuD).

In Hessen sind die Kinderrechte- und Demokratieschulen ein wichtiger Multiplikator für die Realisierung der Kinderrechte in Bildungseinrichtungen und darüber hinaus. Die darin engagierten Pädagoginnen und Pädagogen beteiligen sich an Veranstaltungen wie dem Hessischen Demokratietag, organisieren Aktivitäten zur Aufnahme der Kinderrechte in die Hessische Landesverfassung, beteiligten sich an der Erarbeitung der Kinder- und Jugendrechte-Charta und bieten Fortbildungen für andere Schulen in ganz Hessen an.

 

Beteiligte Schulen: Adolf-Reichwein-Schule Rodenbach, Adolph-Diesterweg-Schule Gladenbach, Albert-Schweitzer-Schule Langen, Albrecht-Dürer-Schule Weiterstadt, Anne-Frank-Schule Hanau, Brüder-Grimm-Schule Hanau, Campus Klarenthal Wiesbaden, Eppstein-Schule Hanau, Friedrich Wöhler-Schule Kassel, Gebeschusschule Hanau, Goetheschule Wiesbaden, Gönser-Grundschule Butzbach, Grundschule am Hasenwäldchen Birstein, Grundschule Stierstadt, Gutenbergschule Darmstadt, Hans-Quick-Schule Bickenbach, IGS Nordend Frankfurt, Janusz-Korcak-Schule Langen, Kapersburgschule Rosbach, Kopernikusschule Freigericht, Langenbergschule Baunatal, Lückebach-Schule Garbenteich, Robinsonschule Hanau, Salzbödetal-Schule, Sophie-von-Brabant-Schule Marburg, Schule am Wall Kassel, Wilhelm-Hauff-Schule Darmstadt

Mehr: www.makista.de/projekte/modellschul-netzwerk-fuer-kinderrechte-hessen

 

Kontakt:  Makista e.V., Löwengasse 27, Löwenhof Haus B, 60385 Frankfurt/ Main,
Jasmine Gebhard, Tel. 069 949446741, gebhard@makista.de, www.makista.de

29. Oktober 2018 8:47

Zertifikatsverleihung zum Schwerpunkt Musik

SvB bleibt weiter Schule mit Schwerpunkt Musik

 

28. Oktober 2018 18:39

Klassen 6 lernen Berufe im Hessenpark kennen

25.09. 2018: Schülerinnen und Schüler der Sophie von Brabant Schule erleben einen Tag im Hessenpark zum Thema „Arbeit und Handwerk auf dem Land“

Im Rahmen des Projektes „Alte Berufe kennen lernen“ unternahmen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen auch in diesem Schuljahr eine Exkursion in das Freilichtmuseum Hessenpark.

Im Mittelpunkt des Besuches stand das Thema „Arbeit und Handwerk auf dem Land“.

Während eines geführten Rundganges durch den Hessenpark erhielten die Mädchen und Jungen einen ersten Überblick auf die Entwicklung und Bedeutung des Handwerks damals und heute.

Anschließend hatten sie die Möglichkeit sich in verschiedenen Kleingruppen speziell zu den Handwerken Blaufärben, Töpfern und Weben zu informieren und selbst praktisch tätig zu werden. So konnten sie erleben wie früher handwerklich gearbeitet wurde.

(Beitrag von Wasser-Kretschmer)

28. Oktober 2018 18:06

Bewerbungstraining der 10. Klassen

September 2018: zweitägiges Bewerbungstraining der Klassen M10

In Zusammenarbeit mit dem Jugendbildungswerk fand in einem Zwei – Tagesseminar ein gezieltes Bewerbungstraining statt.

Hier konnten die Schülerinnen und Schüler unter realen Bedingungen wichtige Erfahrungen sammeln, die Ihnen auf dem Weg in die Ausbildung (vom Erstellen einer Bewerbungsmappe über ein nachgestelltes Bewerbungsgespräch mit Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung bis hin zum Erproben eines AC – Verfahrens) behilflich sein können.

(Beitrag von Wasser-Kretschmer)

28. Oktober 2018 18:04

Stolpersteine

Stolpersteine gegen das Vergessen –

SvB Schüler gedenken der jüdischen Opfer

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse M10a der Sophie von Brabant Schule trafen sich, um bei einem herbstlichen Spaziergang durch die die Stadt Marburg, die Stolpersteine aufzusuchen und den Schicksalen der jüdischen Opfer zu gedenken.

(Beitrag von Wasser-Kretschmer)

 

28. Oktober 2018 18:00

M10a recherchiert in der Stadtbücherei

Schülerinnen und Schüler der M10 a recherchieren zum Thema ihrer Hausarbeit im Rahmen der Präsentationsprüfungen.

(Beitrag von Wasser-Kretschmer)

 

Sophie von Brabant Schule
Willy-Mock-Str. 12
35037 Marburg
Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns
Mo.-Fr. von 8.00 - 14.00 Uhr telefonisch unter 06421 / 166 412 0
oder per E-Mail unter folgender Adresse: svb@marburg-schulen.de